Eidg. Fachausweis

Carrosseriewerkstattleiter/in BP

anleiten, koordinieren, berechnen, organisieren, beraten, reparieren

Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Carrosseriewerkstattleiter/in BP?

Carrosserien durchlaufen vielerlei Arbeitsprozesse, ob sie nun neu gefertigt oder infolge einer Beschädigung repariert werden, bis sie in tadellosem Zustand und bereit für die Strasse sind. Bei einem starken Aufprall wird die Carrosserie verformt, das Blech eingebeult und die Farben und Lacke werden zerkratzt.

Um beschädigte Fahrzeuge wieder verkehrstauglich zu machen, braucht es nicht nur Fachleute, sondern auch Führungskräfte wie Carrosseriewerkstattleiter und -leiterinnen. Diese sind geborene Teamleiter und direkte Ansprechpersonen für die Kundschaft. Damit sie die reibungslosen Arbeitsabläufe in der Werkstatt gewährleisten können, erstellen sie die Einsatzpläne des Teams, leiten an und bilden die Lernenden aus. Doch vor allem dann, wenn die Reparaturarbeiten komplex werden, legen die Leiter und Leiterinnen selbst Hand an. Das können Spenglerei- oder Lackierereiarbeiten sein, aber auch Reparaturen des Fahrzeugbaus, je nachdem, auf welche Fachrichtung sie sich spezialisiert haben.

Ihren Kunden stehen sie beratend zur Seite, berechnen die Preise für den Leistungsaufwand und die Ersatzteile, erstellen Kostenvoranschläge und klären, falls erwünscht, über die notwendigen Arbeitsschritte auf.

Fachrichtungen

Carrosseriewerkstattleiter und Carrosseriewerkstattleiterinnen mit Fachrichtung Spenglerei sind Führungspersonen in den Werkstätten der Carrosserie- und Spenglereibaubetriebe. Sie unterstützen das Team bei sämtlichen Aufgaben, die Experten benötigen. Sie kümmern sich sowohl um Arbeiten an Carrosserie- und Anbauteilen wie auch um Arbeiten an Fahrzeugsystemen und -komponenten und nehmen sich besonders schwerwiegenden Carrosserie- und Fahrwerkschäden an. Sie übernehmen die Verantwortung für Kostenvoranschläge, planen und koordinieren das weitere Vorgehen. Sie verfügen über ein breites Repertoire an Werkstoffen (Metalle, Kunststoffe) und Techniken für das Trennen und Zusammenfügen der Carrosseriebestandteile. Dabei achten sie auf die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Umweltschutzvorschriften und entsorgen oder rezyklieren Abfälle fachgerecht. Nach der Reparatur führen sie eine Qualitätskontrolle durch und prüfen, ob alles wieder funktioniert.
Carrosseriewerkstattleiter und Carrosseriewerkstattleiterinnen mit Fachrichtung Lackiererei sind Führungspersonen in den Werkstätten der Carrosserie- und Lackierereibaubetriebe. Sie unterstützen das Team bei sämtlichen Aufgaben, die Experten benötigen. Sie kümmern sich um komplizierte Arbeiten an Carrosserie- und Anbauteilen bereiten herausfordernde Lackierarbeiten vor und führen diese durch. Sie nehmen die Fahrzeuge der Kundschaft entgegen, überprüfen deren Zustand, berechnen Kostenvoranschläge und planen die Arbeit. Sie nehmen sich vor allem den schwierigen Aufgaben an, zum Beispiel der dekorativen Bemalungen der Carrosserie mit Beschriftungen oder Zeichnungen. Dabei achten sie auf die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Umweltschutzvorschriften und entsorgen oder rezyklieren Abfälle fachgerecht. Nach der Lackierung führen sie eine Qualitätskontrolle durch und prüfen, ob alles wieder kratzerfrei glänzt.
Carrosseriewerkstattleiter und Carrosseriewerkstattleiterinnen mit Fachrichtung Fahrzeugbau sind Führungspersonen in den Werkstätten der Carrosserie- und Fahrzeugbaubetriebe. Sie unterstützen das Team bei sämtlichen Aufgaben, die Experten benötigen, betreuen und erarbeiten Projekte. Sie stellen zudem schwierige Komponenten her, montieren, warten und reparieren diese. Dafür bringen sie Bleche, Rohre und Profile in die richtige Form, schneiden diese mit Sägen oder Scheren, biegen, feilen, bohren, schweissen, fräsen. Sie schleifen Schweissnähte und scharfe Kanten. Sie empfangen die Kundschaft und erfüllen deren Wünsche. Sie organisieren zum Beispiel den Einbau von zusätzlichen Anlagen an den Fahrzeugen, wie Kran- und Kippanlagen, Hebevorrichtungen oder Gepäckträger. Dabei achten sie auf die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Umweltschutzvorschriften und entsorgen oder rezyklieren Abfälle fachgerecht. Nach dem Einbau der Komponenten führen sie eine Qualitätskontrolle durch und prüfen, ob alles funktionstüchtig ist.

Was und wozu?

  • Damit ein Reparaturauftrag nicht nur von den Kosten her aufgeht, kümmert sich der Carrosseriewerkstattleiter darum, dass die Terminplanung bis zum Abgabetermin eingehalten wird.
  • Damit die Carrosseriewerkstattleiterin nicht nur die Reparatur an einem Fahrzeug nachvollziehen, sondern auch dem Kunden Auskunft geben kann, dokumentiert sie den Arbeitsprozess sowie den Materialaufwand.
  • Damit die anfallenden Metall-, Lackier- und Kunststoffabfälle nicht unnötig die Umwelt belasten, sorgt der Carrosseriewerkstattleiter dafür, dass sie fachgerecht entsorgt werden.
  • Damit die Carrosseriewerkstattleiterin immer auf dem neusten Stand der Technik ist, hält sie sich diesbezüglich stets auf dem Laufenden und eignet sich wo sinnvoll die neusten Bearbeitungstechniken an.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Berufslehre als Carrosseriespengler/in EFZ, Carrosserielackierer/in EFZ, Fahrzeugschlosser/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss und

b) anschliessend 3 Jahre Berufserfahrung in der Carrosseriebranche sowie

c) Nachweis der Verbands-Zertifikate von carrosserie suisse für Werkstattkoordinator/in und Carrosseriefachmann/-frau einer der drei Fachrichtungen.
Ausbildung
2 Jahre berufsbegleitende, modulare Weiterbildung bis zum/zur Carrosseriefachmann/-frau und anschliessend 1 Jahr bis zum/zur Werkstattkoordinator/in.
Es gibt drei Fachrichtungen: Spenglerei, Lackiererei, Fahrzeugbau.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Eine ganze Werkstatt zu leiten, ist zwar kein Kinderspiel, aber je besser man als Carrosseriewerkstattleiter oder -leiterin wirtschaftet, desto besser läuft der Laden. Das ist nicht nur ein finanzieller, sondern immer auch ein persönlicher Gewinn.
Schattenseite
Wenn gar keine Aufträge hereinkommen oder alle auf einmal, was in jeder Carrosseriewerkstatt vorkommen kann, sind Flexibilität, Stressresistenz oder Gelassenheit gefragt.
Gut zu wissen
Carrosseriewerkstattleiter und -leiterinnen können sich auf die Fachrichtung spezialisieren, die ihnen am meisten liegt. Je nachdem ist ihre Werkstatt für Spenglerei-, Lackierereiarbeiten oder Reparaturarbeiten am Fahrzeugbau eingerichtet, was jedoch nicht heisst, dass die Arbeitsprozesse sich nicht ähnlich sind. Dadurch, dass die Berufsleute vom Büro in die Werkstatt und auch mal zum Kunden führen, ist ihr Tagesablauf kurzweilig.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege als Carrosseriewerkstattleiter/in BP

Automobilingenieur/in FH (Bachelor)

Maschinenbautechniker/in HF (eidg. Diplom)

Betriebsleiter/in Carrosserie HFP (eidg. Diplom)

Carrosseriewerkstattleiter/in BP

Carrosseriespengler/in EFZ, Carrosserielackierer/in EFZ oder Fahrzeugschlosser/in EFZ (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen