Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Fachmann/-frau Operationstechnik HF

vorbereiten, zudienen, instrumentieren, beobachten, sterilisieren

Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Fachmann/-frau Operationstechnik HF?

Fachmänner und Fachfrauen Operationstechnik (im Spital meist TOA genannt) arbeiten dort, wo rasches, überlegtes Handeln wichtig ist: im Operationssaal und auf der Notfallstation. Sie sind über den Tagesplan im Operationssaal informiert und richten Instrumente, Geräte und Material für die jeweilige Operation her. Sie kennen die Eingriffe und wissen genau, was gebraucht wird. Beim Vorbereiten berücksichtigen sie auch Wünsche des operierenden Arztes.

Während der Operation sind die Fachleute Operationstechnik Mitglied des OP-Teams, das konzentriert arbeitet. Sie reichen dem Arzt und der Ärztin die Instrumente. Viele Worte sind dabei nicht zu verlieren. Operationen sind oft spannungsgeladen, denn immer können Komplikationen auftreten. Die Fachleute Operationstechnik sind darum zu zweit; eine Person instrumentiert, die andere dient zu, das heisst, sie holt z.B. rasch Geräte und Instrumente, die unerwartet benötigt werden und somit nicht bereitstehen.

Nach der Operation reinigen und sterilisieren die Fachleute Operationstechnik Material, Geräte und Instrumente und füllen Bestände auf. Im Notfalldienst betreuen und überwachen sie die eingelieferten Patienten. Sie sprechen mit ihnen, organisieren die weitere Behandlung, versorgen sie soweit möglich, informieren und beruhigen die Angehörigen.

Was und wozu?

  • Damit bei Komplikationen rasch die notwendigen Geräte und Instrumente verfügbar sind, gibt die instrumentierende Fachfrau Operationstechnik ihrer zudienenden Arbeitskollegin sofort die entsprechenden Anweisungen.
  • Damit der Arzt nicht bei jeder Tätigkeit die Instrumente verlangen muss und dadurch kostbare Zeit verloren geht, kennt der Fachmann Operationstechnik den Operationsablauf und kann sie im richtigen Augenblick reichen.
  • Damit die Operation möglichst reibungslos ablaufen kann, bereitet die Fachfrau Operationstechnik alles vor: Operationsinstrumente, Geräte für die Blutstillung, Verbandsmaterial, Faden usw.
  • Damit Geräte und Instrumente schnell wieder für einen nächsten Eingriff keimfrei bereitstehen, reinigt und sterilisiert sie der Fachmann Operationstechnik nach der Operation und wartet und testet auch die Apparaturen.
  • Damit der Notfallpatient sofort behandelt wird, ruft die Fachfrau Operationstechnik je nach Verletzung und Symptomen die zuständige Ärztin und trifft die Vorbereitungen, wenn eine Operation notwendig ist.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Berufsausbildung (EFZ), idealerweise in fachverwandtem Bereich, oder Fachmittelschule, Berufs-, Fach- oder gymnasiale Maturität. Eignungsabklärung und bestandenes Aufnahmeverfahren. Einschlägige Vorbildungen auf Tertiärstufe werden zum Teil angerechnet.
Ausbildung
3 Jahre Ausbildung an einer höheren Fachschule für Operationstechnik. Verkürzte Ausbildungszeit für Pflegefachmann/-frau HF.
Sonnenseite
Die Tätigkeit erfordert über Stunden äusserste Konzentration. Immer einige Schritte vorausschauend reichen die Fachleute Operationstechnik dem Arzt oder der Ärztin die gerade benötigten Instrumente. Bei Komplikationen ist rasches und klares Handeln wichtig. Die gelungene Operation ist für jedes Mitglied des Teams ein Erfolg.
Schattenseite
Die Arbeit ist anstrengend: Die psychische Belastung ist gross und die Fachleute Operationstechnik sind während Stunden auf den Beinen. Die Arbeitszeit ist mit einem Dienstplan geregelt und für Notfall-Einsätze wird Pikettdienst geleistet.
Gut zu wissen
Fachleute Operationstechnik tragen als Mitglieder des Operationsteams dazu bei, dass die Patienten der aussergewöhnlichen Situation einer Operation weniger verängstigt entgegenblicken. Weil sie in ihrem Verantwortungsbereich Studierende und Mitarbeitende anleiten, müssen sie stets auf dem neuesten Wissensstand sein und sich regelmässig fortbilden.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege als Fachmann/-frau Operationstechnik HF

Weiterbildungsangebote von Spitälern, Firmen, pädagogischen Institutionen und des Berufsverbandes SBV TOA in Bereichen wie Management, Ausbildung, Fachvertiefung, Mikrobiologie und Hygiene.

Ingenieur/in FH, Pflegefachmann/-frau FH (Master)

Medizintechnikingenieur/in FH, Pflegefachmann/-frau FH (Bachelor)

Medizintechniker/in HF (eidg. Diplom)

Berufsbildner/in, Berufsschullehrer/in im Gesundheitswesen

Spezialisierung in einem Fachbereich, z.B. neurochirurgische Operationen

Fachmann/-frau Operationstechnik HF

Berufliche Grundbildung mit EFZ, Maturität oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen