Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Holztechniker/in HF Holzbau

leiten, führen, bedienen, planen, produzieren, reagieren, testen, optimieren

Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Holztechniker/in HF Holzbau?

Holztechniker und Holztechnikerinnen im Bereich Holzbau sind als Vorgesetzte oder Fachspezialisten in Holzbau-Unternehmen, in industriellen Betrieben der Holzwirtschaft, in Zimmereien oder bei deren Zulieferunternehmen für die Planung von Projekten verantwortlich. Sie übernehmen die Planung, Fertigung und Montage von anspruchsvollen Holzkonstruktionen für Gebäude wie Wohnhäuser, landwirtschaftliche Gebäude und Hallen oder für den Innenausbau (Täfer, Treppen usw.).

Die Techniker und Technikerinnen gestalten und visualisieren Vorschläge für die Kundschaft, erstellen Ablaufplanungen, Berechnungen, Machbarkeitsstudien und Ausmassvorbereitungen. Sie zeichnen mit CAD-Programmen Detail- und Werkpläne. Betriebswirtschaftliche und kaufmännische Aufgaben sind ihnen dabei genauso vertraut wie die unzähligen Einsatzmöglichkeiten des Werkstoffes Holz. Sie setzen exakt die Pläne von Neubauten, Umbauten, energetischen Sanierungen und Statik- oder Brandschutz-Konzepten um. Als Bindeglied zwischen den Auftraggebern und dem zuständigen Fachpersonal überwachen sie die Projekte und die Finanzen und sind zuständig für die Qualitätssicherung. Auf der Baustelle leiten sie die Bauequipe und koordinieren die Arbeiten.

Zu den Aufgaben der Techniker und Technikerinnen gehört auch die Beratung von Auftraggebern in spezifischen technischen Fragen zu den Konstruktionen und zur Ausführung der gewünschten Holzbauten. Bauherrschaften, Lieferantinnen, Vertretende von Sub- und Nebenunternehmen sowie Behörden wenden sich ihnen vertrauensvoll zu.

Was und wozu?

  • Damit der Holztechniker im Bereich Holzbau seine Holzkonstruktionen entwickeln kann, zeichnet er mit einem CAD-Programm einen detaillierten Werkplan.
  • Damit sie den Anforderungen und Zielvorgaben der Architekten, Ingenieurinnen oder der Bauherrschaft gerecht wird, klärt die Holztechnikerin im Bereich Holzbau diese im Vorfeld im Detail ab.
  • Damit der Auftraggeber fundierte Entscheidungen treffen kann, berät ihn der Holztechniker im Bereich Holzbau zur Ausführung der gewünschten Holzbauten.
  • Damit das Schulhaus eine besonders robuste und tragfähige Holztreppe erhält, entwickelt die Holztechnikerin im Bereich Holzbau eine Holzkonstruktion, die bei der Schulleitung keine Wünsche offen lässt.

Facts

Zutritt
Lehre als Zimmermann/Zimmerin EFZ oder, für eine Sur-Dossier-Aufnahme, gleichwertiger Abschluss auf Sekundarstufe II. Bei berufsbegleitendem Bildungsgang: Berufstätigkeit von mind. 50% im ausbildungsverwandten Bereich.
Ausbildung
3 Jahre berufsbegleitende Ausbildung oder 2–3 Jahre vollzeitliche Bildungsgänge. Bildungsgänge, die auf Zimmermann/Zimmerin EFZ aufbauen, beinhalten 3600 Lernstunden, alle anderen 5400 Lernstunden.

Nach zwei Jahren Berufspraxis kann der europäisch anerkannte Titel «Ingenieur/in EurEta» beantragt werden.
Sonnenseite
Holztechniker und Holztechnikerinnen im Bereich Holzbau leisten ihren Beitrag zu Gesellschaft, Wirtschaft, Natur und Kultur indem sie bei Neu- und Umbauten hohe Standards für das Wohnklima und die Lebensqualität einhalten und qualitativ hochwertige Produkte einsetzen.
Schattenseite
Ob im Bereich Holzbau, Holzindustrie oder Schreinerei: Holz ist zwar ein nachwachsender Rohstoff, darf jedoch trotzdem nur mit Bedacht verwendet werden, denn Bäume spielen im gegenwärtigen Klimawandel eine wichtige Rolle als Kohlenstoffsenke.
Gut zu wissen
Holztechniker und Holztechnikerinnen im Bereich Holzbau arbeiten als Vorgesetzte in sind in Holzbaubetrieben, grösseren Bauunternehmen, Generalunternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Ihre Aussichten auf die Führung eines eigenen Unternehmens sind gut.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Holztechniker/in HF Holzbau

Fachtechnische Kurse, kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kurse, Kaderlehrgänge. Nachdiplomstudien, z.B. in Unternehmensführung.

Bauingenieur/in FH, Holzbauingenieur/in FH, Architekt/in FH (Bachelor)

Holztechniker/in HF Holzbau

Zimmermann / Zimmerin EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen