Eidg. Fachausweis

Kosmetiker/in Medizinische Kosmetik BP

abklären, pflegen, behandeln, beraten, erklären, verschönern

Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Kosmetiker/in Medizinische Kosmetik BP?

Wer sich und seiner Haut Gutes tun will, begibt sich in ein Kosmetikinstitut, das professionelle Pflege-, Schönheits- und Entspannungsbehandlungen bietet. Dort sind die Kosmetikerinnen und Kosmetiker Medizinische Kosmetik die richtigen Ansprechpersonen, wenn es um Fragen zur Schönheit und zum Wohlbefinden geht.

Jeder kosmetischen Behandlung geht ein Abklärungsgespräch voraus, vor allem, wenn es sich um neue Kundschaft handelt. Die Kosmetikerinnen und Kosmetiker kennen sich aus und wissen, welche Behandlungsmethode oder Pflegemassnahmen bei den Bedürfnissen und Wünschen ihrer Kundinnen und Kunden angezeigt sind. Haben sie den Hautzustand beurteilt, schlagen sie eine individuelle Pflege und Behandlung vor und begründen sie. Sie betreuen auch Kundinnen oder Kunden mit Akne, besonders trockener oder fettiger Haut und überweisen sie an einen Facharzt resp. eine Dermatologin, wenn sich ein ungewöhnliches Hautbild zeigt. Da sie über ein solides medizinisches Wissen zur Schönheitsbehandlung verfügen, behandeln sie auch erweiterte Arterien, Venen oder Lymphkapillaren.

Als Profis ihres Fachs beraten die Kosmetikerinnen und Kosmetiker Medizinische Kosmetik ihre Kundschaft auch über die Hautpflege zu Hause und empfehlen ihnen umwelt- und hautfreundliche Produkte.

Was und wozu?

  • Damit die Aufwendungen und Abläufe im Kosmetiksalon überschaubar bleiben, erstellt der Kosmetiker Medizinische Kosmetik eine Material- und Arbeitsaufstellung und koordiniert die Behandlungstermine.
  • Damit im Kosmetiksalon keine umweltbelastenden Abfälle entstehen und auch keine solchen Produkte verwendet werden, informiert sich die Kosmetikerin Medizinische Kosmetik regelmässig über die neusten Angebote.
  • Damit Praktikantinnen oder Praktikanten die verschiedenen Methoden der Haarentfernung kennenlernen, zeigt ihnen der Kosmetiker Medizinische Kosmetik einige Anwendungsbeispiele und Produkte.
  • Damit eine Kundin mit unreiner Haut sich mittelfristig über ein ebenmässigeres und reines Hautbild freuen kann, erstellt die Kosmetikerin Medizinische Kosmetik für sie einen individuellen Behandlungsplan.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Eidg. Fähigkeitszeugnis als Kosmetiker/in EFZ und mind. 2 Jahre Berufserfahrung in der medizinischen Kosmetik oder

b) andere, 3- oder 4-jährige Berufslehre mit EFZ, mind 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung und dazu die erfolgreich abgeschlossenen Grundlagenmodule sowie

c) die erforderlichen Module bzw. gleichwertige Abschüsse.
Ausbildung
2 Jahre berufsbegleitende Kurse.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Die Dankbarkeit der Kundinnen und Kunden zeigt sich bei dieser Tätigkeit unmittelbar. Sind sie mit der Pflege und Behandlung zufrieden, kommen sie wieder. Ein noch grösserer Erfolg jedoch sind die langfristigen Erfolge, beispielsweise Verbesserungen durch eine gezielte Behandlung gegen Hautprobleme.
Schattenseite
Schwierige Kundschaft gibt es in jedem Dienstleistungsgeschäft. Ruhe bewahren und freundlich bleiben ist das Zaubermittel. Auch wenn überzogene Ansprüche bestehen, ist es das Beste, die Grenzen der Möglichkeiten sachlich zu erklären.
Gut zu wissen
Kosmetiker und Kosmetikerinnen Medizinische Kosmetik sind oft in leitender Funktion in Kosmetikinstituten anzutreffen. Führen sie ihre Arbeit als selbständig Erwerbende aus, können sie ihren Tagesablauf je nach Anzahl der Behandlungstermine individuell steuern und planen, bis zur Teilzeitbeschäftigung. Je nach persönlicher Neigung sind sie auch als Verkaufsleitende oder Ausbildungsverantwortliche tätig.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
wichtig

Karrierewege als Kosmetiker/in Medizinische Kosmetik BP

Verschiedene Fachschulen, die Schweizer Fachverbände für Kosmetik SKV oder für Permanent Make-up PMU sowie der Visagisten Verband der Schweiz VVdS oder swissnaildesign bieten Kurse und Seminare an.

Eigener Kosmetiksalon

Kosmetiker/in HFP (eidg. Diplom)

Kosmetiker/in Medizinische Kosmetik BP

Kosmetiker/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen