Eidg. Diplom

Packaging Manager/in HFP

planen, entwickeln, optimieren, führen, leiten

Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Packaging Manager/in HFP?

Verpackungen erfüllen in unserem Alltag vielfältige Aufgaben: Sie schützen das Packgut, sind Werbeträger und sollen für den Verbraucher auch noch einfach zu bedienen sein. Für Unternehmen spielen die Material- und Produktionskosten eine wesentliche Rolle, doch auch der Einsatz von Rohstoffen und die Rezyklierbarkeit der Verpackungen werden immer wichtiger. Zudem müssen gesetzliche Vorgaben und gesellschaftliche Trends berücksichtigt werden. Zum Glück kennen sich hier die Packaging Manager und Managerinnen bestens aus.

Die Manager und Managerinnen sind Verpackungsprofis und übernehmen Kaderaufgaben in der Verpackungswirtschaft. Sie entwickeln und optimieren Verpackungen, planen die Produktion, befassen sich mit dem Marketing und leiten Teams. Sie bringen die verschiedenen funktionalen und ästhetischen Anforderungen an Verpackungen in Einklang und wissen Bescheid über die in der Verpackungsindustrie angewandten Materialien, komplexen Anlagen und Technologien. Zudem verfügen sie über das nötige Know-how, um betriebswirtschaftliche Führungsaufgaben zu übernehmen.

Als Generalisten beurteilen Packaging Manager und Managerinnen Verpackungslösungen ganzheitlich und nachhaltig. Je nach Funktion sind sie auch für organisatorische, rechtliche und personelle Fragen zuständig oder befassen sich mit Aufgaben im Bereich Finanz- und Rechnungswesen.

Was und wozu?

  • Damit die Herstellung von Verpackungen effizient, wirtschaftlich, energiebewusst und umweltverträglich gestaltet werden kann, plant und optimiert der Packaging Manager die Abläufe.
  • Damit das Unternehmen marktfähig bleibt, verfolgt die Packaging Managerin aufmerksam die technischen Entwicklungen auf dem in- und ausländischen Markt und legt die notwendigen betrieblichen Veränderungen fest.
  • Damit er eine geeignete Produktionsweise definieren kann, macht sich der Packaging Manager mit den verschiedenen Materialien, komplexen Anlagen und Technologien in der Verpackungsindustrie vertraut.
  • Damit die neue Verpackung allen Anforderungen gerecht wird, berücksichtigt die Packaging Managerin bei deren Entwicklung funktionale, ästhetische ökonomische und ökologische Aspekte.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Berufliche Grundbildung mit EFZ, Maturität, Fachmittelschulausweis oder gleichwertiger Abschluss und mind. 5 Jahre Berufspraxis in der Verpackungswirtschaft sowie Teilprojekt-/Projektleitungs-Erfahrung und/oder Führungserfahrung oder

b) eidg. Fachausweis, eidg. Diplom oder Abschluss einer höheren Fachschule oder Fachhochschule in Marketing, Betriebswirtschaft oder Produktion. Mind. 2 Jahre Berufspraxis in der Verpackungsindustrie sowie Teilprojekt-/Projektleitungs-Erfahrung und/oder Führungserfahrung.

c) Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen.
Ausbildung
1½ Jahre berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Modulen.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Höheren Fachprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 10'500.–).
Sonnenseite
Packaging Manager und Managerinnen verfügen über fundierte Kenntnisse aller Aspekte, Funktionen und Materialien der Verpackung sowie der damit verbundenen Produktionsverfahren. So lösen sie die ihnen gestellten Verpackungsaufgaben ganzheitlich, unter Berücksichtigung von ökologischen wie auch ökonomischen Aspekten.
Schattenseite
Die Verpackungsindustrie ist teilweise stark spezialisiert, entwickelt sich ständig weiter und verlangt wettbewerbsfähige, innovative Produkte. Wer mithalten will, muss am Ball bleiben.
Gut zu wissen
Packaging Manager und Managerinnen arbeiten in der Verpackungsherstellung, in der abpackenden Industrie, im Handel oder im Verpackungsmaschinenbau. Qualifizierte Fachleute, die wirtschaftlich denken und handeln, sind auf dem Markt ge­fragt.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Packaging Manager/in HFP

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des ­Schweiz. Verpackungsinstituts SVI zu Themen wie Druck und Design, Prozessoptimierung, Marketing, Management.

CAS Packaging Experience oder CAS Food Contact Materials (Nachdiplomstudium)

Bachelor of Engineering in Verpackungstechnik (Deutschland)

Packaging Manager/in HFP

Berufliche Grundbildung mit EFZ, Maturität, Fachmittelschulausweis oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen