Eidg. Fachausweis

Projektleiter/in Sicherheitssysteme BP

erfassen, planen, kalkulieren, überwachen, installieren, testen

Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Projektleiter/in Sicherheitssysteme BP?

Für die Sicherheit von Mensch, Sachwerten und Gebäuden gibt es mittlerweile die unterschiedlichsten Lösungen, um Brandgefahr oder unbefugten Zutritt zu verhindern.

Projektleiter und Projektleiterinnen Sicherheitssysteme wissen, welche Anlagen sie für welchen Zweck empfehlen. So können sie Kriminelle mit Überwachungskameras abschrecken oder, sofern es zu einem Einbruch kommt, diesen aufzeichnen. Sie setzen Brandmelde-, Sprinkler- und Löschanlagen ein, um die Gefahr eines Feuers zu mindern, sind aber auch zuständig für die Installation von Rauch- und Wärmeabzugssystemen.
Sie klären jeweils die Bedürfnisse der Kundschaft ab, verschaffen sich einen Überblick über die Räumlichkeiten oder Gebäude, bevor sie mit der Planung beginnen. Dazu stellen sie die einzelnen Arbeitsschritte, Kosten- und Terminpläne auf und wählen die nötigen Einsatzmittel. Danach können sie mit der Realisierung und Inbetriebnahme der Sicherheitsanlagen beginnen. Geht es um die Installation von Einbruch- und Zutrittskontrolle- oder Videoüberwachungsanlagen, achten sie auch auf die Lichtverhältnisse, bestimmen die geeignetste Kamera, den passenden Monitor und die Übertragungstechnik. Stets beziehen sie die Sicherheits- und Brandschutzvorschriften in ihre Arbeit mit ein.

Sie unterstützen und überwachen die Installation- und Montagearbeiten ihrer Mitarbeitenden und ziehen weitere Fachpersonen zu ihren Projekten hinzu, sobald die technischen Anforderungen zu komplex werden.

Was und wozu?

  • Damit das Brandschutzsystem für ein neues Bürogebäude auch nach der Inbetriebnahme jederzeit funktioniert, nimmt der Projektleiter Sicherheitssysteme regelmässige Wartungsarbeiten vor.
  • Damit der Kunde für seine neue Filiale ein Sicherheitssystem bekommt, das auch den gesetzlichen Normen entspricht, kennt sich die Projektleiterin Sicherheitssysteme auch in rechtlichen Fragen aus.
  • Damit ein Sicherheitssystem, das verschiedene Aspekte – wie z.B. menschliches Versagen – berücksichtigt, berät der Projektleiter Sicherheitssysteme den Auftraggeber auch nach dem Projektabschluss.
  • Damit eine Kundin die neu installierte Videoüberwachungsanlage versteht und richtig anwenden kann, erklärt ihr die Projektleiterin Sicherheitssysteme die Handhabung auch am Monitor.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Berufliche Grundbildung mit eidg. Fähigkeitszeugnis oder gleichwertige Ausbildung und anschliessend

b) mind. 3 Jahre Berufserfahrung in der Sicherheitsbranche sowie

c) die erforderlichen Module bzw. gleichwertige Abschlüsse.
Ausbildung
1½ Jahre berufsbegleitende Ausbildung. Es gibt zwei Vertiefungsrichtungen: Feuer und Sicherheit.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Sich in Sicherheit fühlen ist ein menschliches Urbedürfnis. Brandgefahr dämmen und Sicherheit verschaffen sind daher willkommene Massnahmen. Zudem sind Projektleiter und Projektleiterinnen Sicherheitssysteme gesuchte Fachpersonen, in zunehmendem Mass im Bereich der Videoüberwachung und Zutrittskontrolle.
Schattenseite
Sicherheits- oder Brandschutzanlagen lassen sich nicht überall auf Anhieb installieren. Manchmal liegen erschwerte Bedingungen vor. Je nach Anspruch und Ausgangslage erweisen sich die Projekte als komplex und weitere Fachpersonen müssen hinzugezogen werden.
Gut zu wissen
Fachunternehmen und Installationsfirmen der Sicherheitsbranche, für welche die Projektleitenden Sicherheitssysteme in der Regel arbeiten, haben genügend zu tun. Die Ansprüche und Anlagen werden jedoch immer komplexer, die Berufsleute müssen sich laufend weiterbilden. Allerdings haben sie je nach Auftraggeber auch die Möglichkeit, Projekte im Ausland zu tätigen.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar

Karrierewege als Projektleiter/in Sicherheitssysteme BP

Gebäudetechnikingenieur/in FH, Elektrotechnikingenieur/in FH (Bachelor)

Gebäudetechniker/in HF, Elektrotechniker/in HF (eidg. Diplom)

Projektleiter/in Sicherheitssysteme BP

Berufliche Grundbildung mit EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen