Eidg. Fachausweis

Techniker/in in Finanzmarktoperationen BP

beobachten, analysieren, berechnen, besprechen, empfehlen

Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Techniker/in in Finanzmarktoperationen BP?

Techniker und Technikerinnen in Finanzmarktoperationen sind Dienstleistende im Bereich des operativen Supports für das Management, den Handel, die Verwahrung und die Verwaltung von Finanzinstrumenten. Haben Anleger, Vermögensverwalterinnen, Manager von Anlagefonds, Trading-Expertinnen oder die Mitarbeiter im Front-Office einer Bank eine Frage, erhalten sie von den Technikern und Technikerinnen kompetente Auskunft.

Um die Fragen beantworten zu können, analysieren die Fachkräfte ihr Arbeits­umfeld, das sich in einem ständigen Wandel befindet. Sie kennen die Merkmale der von ihren Kunden am häufigsten verwendeten Finanzinstrumente und wissen, was in jeder Phase der Abwicklung von Geschäften mit Finanzinstrumenten zu tun ist.

Sie bearbeiten Transaktionen, prüfen deren Richtigkeit, sind für die Abrechnung zuständig, überwachen den Clearing-Prozess, weisen die Abwicklung an, validieren die buchmässige Erfassung und stellen die Abwicklung zwischen den Korrespondenzinstituten sicher. Sie verwalten in Finanzmarktoperationen schwebende Geschäfte nach einem risikoorientierten Ansatz. Sie überwachen zudem die Tätigkeit von operativen Support-Teams, organisieren die Arbeitsprozesse und
kontrollieren die ausgeübten Aufgaben. So tragen sie zu einer effizienten, sicheren, nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Infrastruktur und Organisation bei.

Was und wozu?

  • Damit sich die Anlegerin auf dem Finanzmarkt orientieren kann, leistet ihr der Techniker in Finanzmarktoperationen operativen Support.
  • Damit die Finanzunterlagen der Anlegerin korrekt sind, prüft diese die Technikerin in Finanzmarktoperationen, identifiziert allfällige Bearbeitungsfehler und korrigiert diese entweder gleich selbst, oder lässt sie korrigieren.
  • Damit die Wertschriftenpositionen ihrer Kunden und des Instituts bewertet werden können, wendet der Techniker in Finanzmarktoperationen die geltenden regulatorischen Bestimmungen an.
  • Damit die Kunden zufrieden sind, erarbeitet die Techniker in Finanzmarktoperationen zusammen mit den erschiedenen Abteilungen des Instituts massgeschneiderte operative Lösungen und dient ihnen als kompetente Ansprechperson.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Beruflichen Grundbildung mit EFZ, Maturität oder gleichwertiger Abschluss und mind. 3 Jahre Berufspraxis in den Bereichen Bank, Finanz, Informatik, Rechnungswesen, Audit oder Compliance oder

b) eidg. Fachausweis, eidg. Diplom, Diplom einer höheren Fachschule oder Fachhochschule oder gleichwertiger Abschluss und mind. 2 Jahre Berufspraxis in den oben genannten Bereichen oder

c) Universitätsabschluss oder gleichwertiger Abschluss und mind. 1 Jahr Berufspraxis in den oben genannten Bereichen.
Ausbildung
5 Monate berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Modulen.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Techniker und Technikerinnen in Finanzmarktoperationen beteiligen sich an der Konzeption von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Sparen und Finanzierung und leisten somit einen wertvollen Beitrag zur operativen Stabilität der Kapitalmärkte, zum Schutz der Ersparnisse der Kunden sowie zur Wahrung des Vertrauens der Anleger.
Schattenseite
Die anhaltende Entwicklung neuer und komplexer Finanzprodukte und regulatorischer Auflagen haben die Anforderungen im Bereich Operations stark verändert und gesteigert.
Gut zu wissen
Techniker und Technikerinnen in Finanzmarktoperationen arbeiten im Back- oder Middle-Office von Finanzinstituten, für Prüfgesellschaften, spezialisierte Softwareunternehmen oder Aufsichtsbehörden.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Techniker/in in Finanzmarktoperationen BP

Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF, Bankwirtschafter/in HF (eidg. Diplom)

Experte/-in in Finanzmarktoperationen HFP, Finanz- und Anlageexper­te/-in HFP, Finanzanalytiker/in und Vermö­gensverwalter/in HFP (eidg. Diplom)

Techniker/in in Finanzmarktoperationen BP

Berufliche Grundbildung (EFZ), Maturität oder Abschluss auf Tertiärstufe (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen