Austausch im Betrieb

18.05.2023 von Cyrill Lernende berichten

Hallo und herzlich willkommen zurück zu meinem Blog. Die Welt hat unglaublich viele verschiedene Sachen zu bieten und genauso verhält es sich auch mit der Berufswelt. In diesem Blog erzähle ich von meinem Praktikum, in welchem ich bei der Sprunger Partner AG einen Einblick in die praktische Anwendung der Buchhaltung bekommen habe.

Die Theorie in der Praxis umsetzen

Die letzten drei Monate war ich also in der Buchhaltung tätig und habe meinen Horizont erweitert. Es ist sehr interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Theorie in der Schule – verglichen mit der Ausführung im Betrieb – ist. Ich muss zugeben, dass es manchmal schwierig ist, sich die Situationen aus den Schulbüchern vorzustellen. Die Aufgabe versteht man zwar, jedoch fehlt in gewisser Weise das Verständnis für den Zusammenhang. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass einem als Jugendlicher noch die Erfahrung im Berufsleben fehlt, um all das im Detail verstehen zu können.

Ich bin eher zurückhaltend zu Beginn

Am Anfang, als ich in den neuen Betrieb kam, hatte ich etwas Angst, ob ich mich mit allen Mitarbeitenden gut verstehen werde. Diese Sorge stellte sich aber rasch als unbegründet heraus, da alle sehr nett zu mir waren und ich fühlte mich nach wenigen Tagen vor Ort sehr wohl. Schon nach zwei Wochen konnte ich bereits alle anderen, die bei der Sprunger Partner AG arbeiten, kennenlernen.

Kontieren und Buchen

Mir hat es sehr gut gefallen, in der Buchhaltung zu arbeiten, da es auch schon seit der 10. Klasse eines meiner Lieblingsfächer ist. Während der Lehre bin ich mit meinem Wissen über die Buchhaltung ein bisschen nach hinten gefallen, was allerdings nichts an meiner Leidenschaft für dieses Thema geändert hat. Neben dem Arbeiten war diese Zeit eine Chance für mich, die Gebiete, welche ich weniger gut verstanden habe, mit Fachleuten anzuschauen und all meine Fragen beantworten zu können.

Das Kontieren und Buchen funktioniert im Betrieb genau wie in der Schule

Eine meiner liebsten Aufgaben in der Buchhaltung ist das Kontieren und Buchen. Da man sich an den Kontoauszügen der vergangenen Monate orientieren kann, wird dadurch das Ermitteln, welche Konten betroffen sind, erleichtert. Zusätzlich kann man immer auf dem Kontenplan der jeweiligen Firma überprüfen, welche Konten überhaupt verwendet werden können. Das Buchen funktioniert im Programm eigentlich gleich wie in der Schule. Es hat ein Feld für den Buchungssatz, ein Konto im Soll, ein Konto im Haben, ein Feld für den Betrag und ein Eingabefeld für das Datum des Geschäftsfalles.

Das war es auch schon wieder mit meinem Blog, dieses Mal zum Praktikum in einem anderen Unternehmen. Jetzt bin ich wieder bei gateway.one und freue mich, im nächsten Blog von meinem Ausbildungsbetrieb zu berichten.

Zurück